Die Formel 1

Die Formel 1

Die Formel 1 ist ohne Zweifel die wohl bedeutendste Rennserie der Welt, in der bereits seit dem Jahre 1950 der offizielle FIA Formel 1 Weltmeister gekrönt wird. Die Formel 1 stellt dabei die höchste Rennserie im Formelsport dar und wird von dem Automobil-Dachverband „FIA“ ausgerichtet. Oft wird die Formel 1 auch als „Königsklasse des Rennsport“ bezeichnet, da in dieser Serie die höchsten technischen und fahrerischen Ansprüche an die Fahrer gestellt werden.

Stand 2018, setzt sich eine Formel 1 Saison aus insgesamt 21 Grand Prix, was auf Deutsch großer Preis bedeutet, zusammen. Der Fahrer, der am Ende einer Saison die meisten Punkte für sich verbuchen kann, steht schließlich am Ende einer Saison als Weltmeister fest.

Zudem wird seit 1958 auch ein Team als Konstrukteursweltmeister ausgezeichnet, dessen Punkte sich aus der Addition der Punkte beider Fahrer, die für ein Team an den Start gehen, errechnen. Somit erhält am Ende der Hersteller den Konstrukteurstitel, welcher sich über eine gesamte Saison hinweg die wenigsten Fehler geleistet hat.

Der bis heute erfolgreichste Fahrer der Formel 1-Geschichte ist der deutsche Michael Schumacher, der zwischen 1991 und 2012 in 307 Rennen an den Start ging, von diesen ganze 91 für sich entscheiden und insgesamt sieben Weltmeistertitel gewinnen konnte. Hinter dem Deutschen liegt der Argentinier Juan Manuel Fangio, der seine fünf Weltmeisterschaften allesamt in den 50er Jahren erringen konnte.

Von den heute noch aktiven Akteuren in der Formel 1 sind Lewis Hamilton und Sebastian Vettel, mit jeweils vier Fahrertiteln, die erfolgreichsten und können unter Umständen noch einen Angriff auf den Rekord von Michael Schumacher starten. Vor allem da diese beiden Fahrer mit Ausnahme von 2009 und 2016, acht der letzten 10 Weltmeisterschaften gewinnen konnten und auch in der aktuellen Saison wieder zu den Favoriten gehören.

Andere Rekorde haben diese beiden bereits gebrochen, so führt Sebastian Vettel die Rangliste der meisten ole-Positions in einer Saison an, während Hamilton bei den meisten WM-Punkten mit insgesamt 2730 vor Vettel liegt, der bislang 2546 Punkte einfahren konnte. Und auch was die meisten Pole Positions überhaupt betrifft, liegt der Brite mit 74 Poles vor dem deutschen mit 54 solcher Poles.

Vor allem seit 2014 scheint sich der Brite Lewis Hamilton, der bereits 2008 seinen ersten WM-Titel gewinnen konnte, auf dem Höhepunkt seiner Karriere zu befinden. Seitdem konnte er mit Mercedes, mit Ausnahme von 2016, als Hamiltons Teamkollege Nico Rosberg die WM gewann, drei Weltmeisterschaften für sich verbuchen. Mit seiner fünften Weltmeisterschaft könnte der Brite in diesem Jahr sogar nach Titeln an Sebastian Vettel vorbeiziehen, womit ihn nur noch 2 weitere Titel von dem Rekord Schumachers trennen würden.

Oder kann der deutsche Nachfolger von Michael Schumacher im Ferrari dieses Szenario doch noch abwenden, und seinerseits mit seiner fünften Formel 1-Weltmeisterschaft zu seinem Idol aus Kindertagen aufschließen?