ABT Sportsline

ABT Sportsline

Bei der ABT Sportsline GmbH handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, welches sich in erster Linie mit den Umbauten von Dieselfahrzeugen zu elektronischen Fahrzeugen und dem Tuning von Fahrzeugen der Hersteller Seat, Audi, Skoda und VW beschäftigt.

Der Familienbetrieb, welcher 1991 gegründet wurde, steht heute unter der Leitung von Hans-Jürgen Abt und hat aktuell über 150 Mitarbeiter.

Dabei fing alles mit der Gründung einer Schmiede an, die Johann Abt im Jahr 1896 eröffnete. Dort entwickelte dieser eine besondere Kufen-Art für Pferdefuhrwerke, mit denen diese auch im Winter betrieben werden konnte. Vor Beginn des Ersten Weltkriegs begann Johann Abt, neben der Schmiede, mit der Reparatur sowie dem Handel von Autos. Dieses Geschäft übergab er später mehr und mehr seinen Söhnen Josef und Hans, was dazu führte, dass AUTO-ABT mit der Zeit immer unabhängiger von der Schmiede wurde. Diese Schmiede blieb bis zu dem Tod von Johann Abt, im Jahre 1933 dessen ganze Leidenschaft.

Sein Sohn Josef fiel tragischerweise dem Zweiten Weltkrieg zum Opfer, woraufhin dessen Witwe gemeinsam mit Hans Abt die Leitung des Unternehmens unternahm. Nach dem Krieg war eine der Haupterwerbsquellen die Reparatur von Militärfahrzeugen. Im Jahr 1948 begann schließlich der Sohn von Josef und Rosina Abt, eine Lehre in dem Betrieb seiner Eltern. Und Johann Abt war zudem auch ein begnadeter Rennfahrer, der dazu in der Lage war die Leistung von Motoren zu erhöhen. Daraufhin gründete Johann Abt „Abt Tuning” im und gliederte die Firma 1962 dem elterlichen Unternehmen an. So kam das Unternehmen schließlich zum Bereich des Fahrzeug-Tunings.

Im Jahre 1991 verlagerte das Unternehmen seinen Hauptsitz in eine neue große Firmenzentrale, welche direkt an der Bundesautobahn 7 erbaut wurde. Zudem erhielt das Unternehmen mit ABT Sportsline GmbH auch einen neuen Namen. Die Firmenzentrale wurde im Oktober 2002, im Nachhinein, um zusätzliche 3000 Quadratmeter erweitert. Dieser Anbau beherbergt seit November 2003 das Motorsport-Museum der ABT Sportsline GmbH.

Nach dem Tod vom Johann Abt, der im Jahr 2003 verstarb, übernahmen dessen Söhne Christian und Hans-Jürgen die Leitung des Unternehmens. Jedoch trat Christian Abt im Jahr 2011, auf eigenen Wunsch, von seinem Posten zurück. Seitdem leitet dessen Bruder Hans-Jürgen Abt das Unternehmen als alleiniger Geschäftsführer und feierte im Sommer 2011, gemeinsam mit seinen Mitarbeitern, das 115-jährige Firmenjubiläum.

Und auch im Motorsport zählt ABT Sportsline zu den erfolgreichsten deutschen Teams überhaupt. So konnte das Team in der Vergangenheit unter anderem 5 Fahrer- und 3 Teamtitel in der DTM gewinnen. Aktuell geht das Unternehmen in der Formel E als „ Audi Sport ABT Schaeffler“ an den Start.